The Marbling Technique

Oft sehe ich im Internet (facebook/youtube, etc.) irgendwelche tollen Stempel-/Bastel-Techniken und bin immer ganz begeistert. Leider muß ich gestehen, dass es mir bisher einfach zu viel Aufwand war, weil in meinem Umfeld eigentlich die wenigsten Leute eine selbstgemachte Karte oder ein selbstgemachtes Geschenk zu würdigen wissen. Ich denke das geht vielen Bastelnden so. 😉
In letzter Zeit habe ich aber immer wieder von Leuten gehört, dass sie meine Sachen so toll finden und es super schön finden, wenn man sieht, dass man eine besondere Karte oder ein besonderes Geschenk bekommen. Nein, das ist kein Eigenlob, aber Gleichgesinnte können sicher verstehen, dass das Balsam für die Bastelseele ist. 😉
Tja und darum habe ich heute eine Karte in der Marbling Technique für euch. Wer auf der Suche nach einer Anleitung ist, der kann mal bei Google oder Youtube schauen. Ich fand dieses Video sehr gut.
Noch ein bißchen Glitzerdeko und ein paar Glitzerbuchstaben und fertig ist eine ganz besondere Geburtstagskarte. Ich finde mein erster Versuch ist richtig gut geworden und ich werde diese Technik bestimmt noch öfter anwenden. 🙂
Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben!
Liebe Grüße,
Christin

Ich steh auf den Metallic-Look ;)

Hach ich liebe Geburtstagskarten und ich bekomme sie auch selbst total gerne. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses Jahr wieder eine Karte von der lieben Nadine bekommen habe. Nadine ist wirklich eine ganz liebe Maus und werkelt auch wunderschöne Karten. Da ist es doch eine Selbstverständlichkeit, dass sie auch eine Geburtstagskarte bekommt. Vor allem wenn man weiß, dass Nadine sich über (Geburtstags-) Karten mindestens genauso doll freut, wie ich. 😉
Ich wollte unbedingt das besondere Designerpapier Metallic-Glanz verwenden, weil es so toll schimmert und eigentlich schon alleine für sich spricht. Entschieden habe ich mich dann für das Papier mit den Punkten…dazu noch ein paar Blümchen und fertig!
Okay, es mußte natürlich noch ein kleiner Spruch dazu. 😉 Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Meine Swap-Karten

Marion hatte nicht nur zum Workshop, sondern auch zum Swappen eingeladen. Na wenn schon Workshop, dann auch richtig. Also war klar, dass ich da unbedingt dabei sein wollte. Die Vorgaben waren ganz einfach: eine Weihnachtskarte mit Produkten von Stampin‘ Up. Dabei soll mindestens ein Weihnachtsprodukt aus dem aktuellen Hauptkatalog oder den Herbst-Winterkatalog verwendet werden.
Im Herbst-Winterkatalog ist auf Seite 35 das Produktpaket Winterwunder abgebildet. U.A. ist dort auch eine Geschenkverpackung mit diesem Paket abgebildet. Und was als Verpackung geht, geht doch auch als Karte.

Okay, ich muß zugeben: Es war eine elendige Plagerei die goldenen Flocken von den kleinen Ausstanzungen zu befreien. Ich sag euch, die Rouladennadel war einige Abende mein bester Freund. 😀
Auf dem Workshop habe ich dann den Tipp bekommen, Butterbrotpapier zwischen Papier und Thinlits Formen zu legen, das werde ich dann beim nächsten Mal testen.Die kleinen goldenen Schneeflocken habe ich mit der Schneeflocken Stanze ausgestanzt und dann mit Dimensionals aufgeklebt.
Jetzt möchte ich euch aber noch meine ertauschten Karten zeigen.

Alle total unterschiedlich, aber jede einzelne wunderschön. 🙂 Und so habe ich gleich schon ein paar Weihnachtskarten.
Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Workshop Premiere

Am Wochenende waren wir in München bei der Schwiegermama. Ich liebe diese Stadt und ich bin wirklich immer gerne da.
Als wir unseren Sommer-Besuch geplant haben, habe ich bei Marion auf dem Blog gelesen, dass sie am 23.09. einen SU-Workshop in München Haidhausen ausrichtet. Hmm…mal schnell die genaue Adresse gegoogelt und festgestellt, dass der Workshop nur ein paar Straßen entfernt von der Wohnung meiner Schwiegerma stattfinden sollte.
Also habe ich der lieben Marion gleich eine Nachricht geschickt und mich für den Workshop angemeldet. Mein ERSTER SU Workshop…unglaublich!
Klar ich bin schon fast von Beginn an „Fan“ und ich liebe die Sachen von SU, aber auf einem Workshop war ich noch nie. Anfangs lag es daran, dass hier in meiner Nähe weit und breit kein Demo war. Also habe ich mich fleißig im Internet rumgetrieben und sämliche SU-Blogs besucht, die ich finden konnte. Vor etwas mehr als zwei Jahren, habe ich dann entdeckt, dass es auch hier so 20-30km entfernt Demos gibt, aber die hatten dann meistens gerade erst angefangen und das war für mich nicht ganz so interessant. Und so war ich dann am Wochenende auf meinem ersten Workshop und was soll ich sagen, es war wirklich toll. Am Besten hat mir das gemeinschaftliche Basteln gefallen…während man gestanzt und geklebt hat, war immer noch genug Zeit um mal in Ruhe zu Quatschen und ich hatte wirklich viel Spaß.
Wir haben drei Projekte gebastelt….eine herbstliche Karte, eine Weihnachtskarte und ein „süßes“ Projekt. 😉
Marion hat auf ihrem Blog auch noch einen Bericht zum Workshop online gestellt, da könnt ihr auch nochmal rüber hopsen.
So, ich wünsche euch eine ruhige Woche!
Liebe Grüße,
Christin

Grüße zum 70.

Na, seid ihr noch da?? 😉
Sorry, dass es so lange still war, aber bei uns waren Sommerferien und ehrlich gesagt, habe ich die freien Tage richtig genossen und hatte endlich mal wieder etwas Ruhe und Muße, um zu lesen, die (wenigen) Sonnenstrahlen zu genießen und einfach mal nur das zu machen, wozu ich gerade Lust habe. Natürlich hab ich auch gebastelt, aber ich hatte einfach keine Lust die Bilder am Rechner zu bearbeiten und hochzuladen.
Ursprünglich wollte ich meinen ersten Post schon vor zwei Wochen schreiben, pünktlich zum Schulbeginn, aber wie das so ist…es kommt immer anders als man denkt und so gibt es heute meinen ersten Post nach der Sommerpause mit dieser Karte zum 70. Geburtstag. Sie ist schon vor einigen Wochen entstanden und hat eine besonders liebe Person zum 70. Geburtstag überrascht. 🙂
So, ich mach mich jetzt mal auf den Weg zur Arbeit…habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Explosionsbox als Reisegutschein

Zum 60. Geburtstag wollte meine Mama einen Reisegutschein verschenken. Aber so ein einfacher Gutschein sollte es dann doch nicht sein, also haben wir ein bißchen „brainstorming“ betrieben und uns überlegt, wie genau wir den Gutschein gestalten wollen. Entschieden haben wir uns dann für eine Explosionsbox mit passender Karte.
Anstelle von Designpapier habe ich einfach einen Stadtplan vom Reiseziel ausgedruckt und den dementsprechend zurecht geschnitten. Ich finde das macht die Karte noch ein bißchen individueller. Auf den Decker der Explosionsbox habe ich noch einen kleinen Kompass geklebt. Den hab ich auch einfach ausgedruckt. Die Innenseiten hab ich mit zwei Sprüchen bestempelt. Außerdem gibt es zwei Fächer mit kleinen Kärtchen, die noch mit ein paar persönlichen Worten beschriftet werden können.In der Mitte steht ein kleiner Koffer…den hab ich einfach mit dem Envelope Punchboard gemacht und dann ebenfalls beklebt. Na könnt ihr anhand der Bilder erkennen, wohin die Reise gehen soll?? 😉
Ich bin auf jeden Fall ein bißchen neidisch, so eine tolle Stadt!
Habt ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Christin

Muttertagskarten 2017

Eigentlich wollte ich euch heute zwei Muttertagskarten zeigen. Einmal die für meine Ma und einmal die für meine Schwiegerma. Tja, leider ist beim Übertragen der Fotos von der Kamera auf den Laptop irgendwas schief gelaufen und so hab ich von einer Karte nur die Detailaufnahmen, die ich euch aber trotzdem heute zeigen möchte.
Beide Karten hab ich mit dem Stempelset Swirley Bird und den dazugehörigen Framelits Swirley Scribbles gebastelt.
Die erste Karte hat meine Mama bekommen…gelbe Blümchen mit kleinen Perlen.
Die zweite Karte wird ebenfalls mit vielen Blumen verziert. Allerdings in verschiedenen Farben und sie ist nicht ganz so „luftig“. Leider sieht man auf dem Foto nur die Blumen, vom Grundgerüst her ist sie aber genauso wie die obere Karte. Denke man erkennt es eigentlich ganz gut. 🙂 So, habt einen schönen Tag und vor allem ab Freitag ein schönes Pfingstwochenende…hoffentlich spielt das Wetter mit!
Liebe Grüße,
Christin

Swirley flowers…

Manchmal kaufe ich mir Bastelsachen und die liegen dann erstmal eeeewig im Karton rum. Schon fast in Vergessenheit geraten sind sie und dann auf einmal schaue ich drauf und denke: „Mensch wieso ist mir das nicht schon viel früher eingefallen!“ So ähnlich ging es mir beim Kombipaket „Swirley Bird“. Gekauft hatte ich es mir eigentlich, weil man damit tolle Taufkarten (kleines Schiffchen plus Wellen) machen kann. Aber als es dann hier war, stand aktuell dann gar keine Taufe an und ich hab es einfach unausgepackt liegen lassen. Und vor ein paar Wochen viel mein Blick dann auf die Thinlits und ich habe sofort tolle Blümchen gesehen…tja und zusammen mit dem „Spruch“ aus dem Set „Sunshine Wishes“ war dann ruckizucki eine neue Karte fertig. Die Blumen erinnern mich ein bißchen an große, leuchtende Sonnenblumen… Ich wünsche euch eine entspannte Woche!
Liebe Grüße,
Christin