Piratenkarte

Karten für kleine Jungs finde ich ja eigentlich immer recht einfach…da hat man ja die große Auswahl aus Feuerwehr-, Polizei-, Handwerker-, Baustellen-, Monster-, Legomotiven und vieles, vieles mehr.
Nicht zu vergleichen mit Karten für Männer… 😉
Dieses Mal habe ich eine Piratenkarte gewerkelt.
Dieses Mal habe ich eine quadratische Karte gewerkelt und der kleine Pirat war wirklich ratzfatz gemacht. Verschiedene Kreisstanzen und die Eulenstanze und schwupps hat man einen kleinen, wilden Piraten.So ihr Lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende…angeblich soll der Oktober ja nochmal richtig golden werden. Wir hoffen mal. 🙂
Liebe Grüße,
Christin

Geschenk zur Geburt

Es gibt ja Leute, die gehören nicht wirklich zur Familie, aber irgendwie doch, weil sie einfach schon immer da waren und einen schon immer begleitet haben. So ist das mit der besten Freundin von meiner Mama und ihrer Familie. Wir Kinder waren zusammen im Kindergarten, später dann auf benachbarten Schulen und irgendwie gehören die Drei einfach für mich mit zur Familie. Wobei es mittlerweile nicht mehr „nur“ drei sind, sondern fünf: Schwiegertochter in Spe und seit ein paar Wochen auch noch ein kleiner Herzenszwerg.
Heute möchte ich euch deswegen das Geschenk und die Karte zeigen, welche meine Mama überreicht hat.
Die Windeltorte in Form einer kleinen Eule besteht aus jeder Menge Windeln, Söckchen, einem Spucktuch und einem süßen Lätzchen.

Bei der Windeleule hatte ich wieder mal Hilfe von meinem Männe…zu Zweit klappt das einfach immer besser.
Dazu habe ich dann noch einen Ribba-Rahmen von Ikea gestaltet. Da die Maus Mitte September zur Welt gekommen ist, ist sie im Sternzeichen der Jungfrau geboren. Als Anlehnung daran, habe ich eine Unterwasser-Szene ausgesucht und eine kleine Meerjungfrau für den Rahmen gebastelt.Der Großteil der Meerjungfrau ist mit der Fox Builder Stanze gemacht…nur die Flosse habe ich individuell aus einem Oval zugeschnitten und dann noch mit glitzernden kleinen Kreisen beklebt. Ihr könnt einfach mal im Netz suchen, da findet ihr jede Menge Anleitungen. Ich habe mir dann einfach aus allen Anleitungen die für mich passende Meerjungfrau zusammen gebastelt.Dazu gab es natürlich auch noch eine Karte…ein paar süße Quietscheentchen und ein schöner Spruch und PUNKTE! Ich liebe PUNKTE, vor allem geprägt. So, habt einen wunderschönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Ich steh auf den Metallic-Look ;)

Hach ich liebe Geburtstagskarten und ich bekomme sie auch selbst total gerne. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses Jahr wieder eine Karte von der lieben Nadine bekommen habe. Nadine ist wirklich eine ganz liebe Maus und werkelt auch wunderschöne Karten. Da ist es doch eine Selbstverständlichkeit, dass sie auch eine Geburtstagskarte bekommt. Vor allem wenn man weiß, dass Nadine sich über (Geburtstags-) Karten mindestens genauso doll freut, wie ich. 😉
Ich wollte unbedingt das besondere Designerpapier Metallic-Glanz verwenden, weil es so toll schimmert und eigentlich schon alleine für sich spricht. Entschieden habe ich mich dann für das Papier mit den Punkten…dazu noch ein paar Blümchen und fertig!
Okay, es mußte natürlich noch ein kleiner Spruch dazu. 😉 Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Krokodil und Fuchs zum 2. Geburtstag

Ich habe zum Geburtstag viele tolle Sachen bekommen, aber eins stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Allerdings hatte ich gar nicht damit gerechnet es zu bekommen, weil es nicht gerade billig ist. Aaaaaaber manchmal wird man ja doch einfach überrascht von seinen Lieben. 😍
Und so ist die „Happy Press 2“ von Happy Fabric, eine Transferpresse, bei mir eingezogen. Ade Bügeleisen, Ade unendlich oft „pressen“ und drücken.
Kurz nach meinem Geburtstag hatte die Happy Press dann ihren ersten großen Auftritt…es mußte ein „Geburtstags-Shirt“ her.
Ich hatte ja etwas Respekt vor der ganzen Angelegenheit. Kriege ich es hin, dass ide Cameo auch alles gut und richtig herum ausschneidet? Klappt es dann mit dem Plazieren der einzelnen Teile? Wie klappt es mit der Happy Press??
Ich habe ein bißchen im Internet recherchiert, aber eigentlich ging das alles viel leichter und einfacher, als erwartet.
Und so habe ich dann Anfang September (mit Unterstützung meines Mannes) mein erstes T-Shirt fertig gestellt. Ein Geburtstagsshirt zum 2. Geburtstag für die kleine Paula.

Mama und Papa hatten sich ein kleines Krokodil und eine Zwei vorne drauf gewünscht.Man ist da ja wirklich völlig frei in der Gestaltung und wenn man genug Plotterfolie zuhause hat, auch in der Farbwahl. Das süße kleine Krokodil habe ich aus dem Silhouette-Store. Die Plotterfolie habe ich zum Teil von der Kreativmanufaktur.Bayern-Wollperdingerl und aus dem Happyfabric-Shop.
Dazu gab es dann auch noch eine Geburtstagskarte mit einem kleinen Fuchs drauf. So, habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Meine Swap-Karten

Marion hatte nicht nur zum Workshop, sondern auch zum Swappen eingeladen. Na wenn schon Workshop, dann auch richtig. Also war klar, dass ich da unbedingt dabei sein wollte. Die Vorgaben waren ganz einfach: eine Weihnachtskarte mit Produkten von Stampin‘ Up. Dabei soll mindestens ein Weihnachtsprodukt aus dem aktuellen Hauptkatalog oder den Herbst-Winterkatalog verwendet werden.
Im Herbst-Winterkatalog ist auf Seite 35 das Produktpaket Winterwunder abgebildet. U.A. ist dort auch eine Geschenkverpackung mit diesem Paket abgebildet. Und was als Verpackung geht, geht doch auch als Karte.

Okay, ich muß zugeben: Es war eine elendige Plagerei die goldenen Flocken von den kleinen Ausstanzungen zu befreien. Ich sag euch, die Rouladennadel war einige Abende mein bester Freund. 😀
Auf dem Workshop habe ich dann den Tipp bekommen, Butterbrotpapier zwischen Papier und Thinlits Formen zu legen, das werde ich dann beim nächsten Mal testen.Die kleinen goldenen Schneeflocken habe ich mit der Schneeflocken Stanze ausgestanzt und dann mit Dimensionals aufgeklebt.
Jetzt möchte ich euch aber noch meine ertauschten Karten zeigen.

Alle total unterschiedlich, aber jede einzelne wunderschön. 🙂 Und so habe ich gleich schon ein paar Weihnachtskarten.
Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Workshop Premiere

Am Wochenende waren wir in München bei der Schwiegermama. Ich liebe diese Stadt und ich bin wirklich immer gerne da.
Als wir unseren Sommer-Besuch geplant haben, habe ich bei Marion auf dem Blog gelesen, dass sie am 23.09. einen SU-Workshop in München Haidhausen ausrichtet. Hmm…mal schnell die genaue Adresse gegoogelt und festgestellt, dass der Workshop nur ein paar Straßen entfernt von der Wohnung meiner Schwiegerma stattfinden sollte.
Also habe ich der lieben Marion gleich eine Nachricht geschickt und mich für den Workshop angemeldet. Mein ERSTER SU Workshop…unglaublich!
Klar ich bin schon fast von Beginn an „Fan“ und ich liebe die Sachen von SU, aber auf einem Workshop war ich noch nie. Anfangs lag es daran, dass hier in meiner Nähe weit und breit kein Demo war. Also habe ich mich fleißig im Internet rumgetrieben und sämliche SU-Blogs besucht, die ich finden konnte. Vor etwas mehr als zwei Jahren, habe ich dann entdeckt, dass es auch hier so 20-30km entfernt Demos gibt, aber die hatten dann meistens gerade erst angefangen und das war für mich nicht ganz so interessant. Und so war ich dann am Wochenende auf meinem ersten Workshop und was soll ich sagen, es war wirklich toll. Am Besten hat mir das gemeinschaftliche Basteln gefallen…während man gestanzt und geklebt hat, war immer noch genug Zeit um mal in Ruhe zu Quatschen und ich hatte wirklich viel Spaß.
Wir haben drei Projekte gebastelt….eine herbstliche Karte, eine Weihnachtskarte und ein „süßes“ Projekt. 😉
Marion hat auf ihrem Blog auch noch einen Bericht zum Workshop online gestellt, da könnt ihr auch nochmal rüber hopsen.
So, ich wünsche euch eine ruhige Woche!
Liebe Grüße,
Christin

Ein Bambi zum Geburtstag

Hat bei euch auch schon der Herbst Einzug gehalten??
Hier war es jetzt die letzten Tage echt frisch und hat auch immer wieder geregnet, teilweise dachten wir schon, wir schwimmen weg. 😉 Angeblich soll es ja jetzt besser werden und wir sollen noch einen tollen Altweiber-Sommer bekommen. Wir hoffen einfach mal.
Heute möchte ich euch die Geburtstagskarte für unsere jüngste Nachbarin zeigen. Unglaublich, dass die kleine Maus schon ein Jahr alt ist. Manchmal kommt es mir wirklich so vor, als rennt die Zeit nur so da hin.

Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Grüße zum 70.

Na, seid ihr noch da?? 😉
Sorry, dass es so lange still war, aber bei uns waren Sommerferien und ehrlich gesagt, habe ich die freien Tage richtig genossen und hatte endlich mal wieder etwas Ruhe und Muße, um zu lesen, die (wenigen) Sonnenstrahlen zu genießen und einfach mal nur das zu machen, wozu ich gerade Lust habe. Natürlich hab ich auch gebastelt, aber ich hatte einfach keine Lust die Bilder am Rechner zu bearbeiten und hochzuladen.
Ursprünglich wollte ich meinen ersten Post schon vor zwei Wochen schreiben, pünktlich zum Schulbeginn, aber wie das so ist…es kommt immer anders als man denkt und so gibt es heute meinen ersten Post nach der Sommerpause mit dieser Karte zum 70. Geburtstag. Sie ist schon vor einigen Wochen entstanden und hat eine besonders liebe Person zum 70. Geburtstag überrascht. 🙂
So, ich mach mich jetzt mal auf den Weg zur Arbeit…habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Einen Loopschal zum Geburtstag

Wenn man in ein gewisses Alter kommt, dann hat man nicht mehr so wirklich viele Geburtstagswünsche. Viele Dinge kann man sich einfach selber kaufen und Dinge wie Gesundheit, Glück und Liebe kann man nicht käuflich erwerben. Wenn mir ein Geburtstagskind nicht sagt, was es sich wünscht, dann mache ich gerne etwas selber. Etwas Genähtes oder Gebasteltes geht ja eigentlich immer. So habe ich für meine Cousine einen Loopschal aus einem tollen Chiffonstoff von Stoffe.de genäht. Wer das noch nicht gemacht hat, der muß einfach mal bei youtube schauen, dort gibt es viele tolle Anleitungen für Loopschals.
Dazu habe ich natürlich auch noch eine Karte gewerkelt. Dazu habe ich einen normalen Kartenrohling (14,8 x 21 cm) an der langen Seite bei 10,5 gefalzt., so dass ihr eine Klappkarte mit den Maßen 10,5 x 14,8 cm habt.
Dann habe ich eine weitere Papierlage in 9,5 x 13,4 cm zugeschnitten und diese dann noch dreimal geteilt. Dann habe ich sie unterschiedlich bestempelt und einfach mit 3D Klebepads aufgeklebt. Auf diese Art und Weise kann man völlig unterschiedliche, tolle Karten gestalten. Es dauert nicht lange und schaut immer anders aus.Liebe Grüße,
Christin

Mini Kärtchen

Für Geschenke braucht man natürlich auch eine Karte. Ich brauche nicht immer eine große Karte, um einen halben Roman rein zu schreiben, aber ein kleinen Gruß gehört zu jedem Geschenk dazu. So auch zu den Zweien von letzer Woche.
Ich habe einfach zwei Mini Karten gebastelt und entsprechend verziert. Der Kartenrohling hat eine Größe von 14 x 7 cm. Er wird in der Mitte gefalzt und fertig sind die Grundkarte mit 7 x 7 cm. Ich habe dann noch einen Farbkarton in der Größe 6,5 x 6,5cm zugeschnitten und, wenn man noch eine weitere Lage haben möchte, dann noch ein Stück in 6 x 6 cm. Bei mir ist die letzte Lage in flüsterweiß, weil ich sie noch bestempeln wollte. 🙂
Liebe Grüße,
Christin