Explosionsbox als Reisegutschein

Zum 60. Geburtstag wollte meine Mama einen Reisegutschein verschenken. Aber so ein einfacher Gutschein sollte es dann doch nicht sein, also haben wir ein bißchen „brainstorming“ betrieben und uns überlegt, wie genau wir den Gutschein gestalten wollen. Entschieden haben wir uns dann für eine Explosionsbox mit passender Karte.
Anstelle von Designpapier habe ich einfach einen Stadtplan vom Reiseziel ausgedruckt und den dementsprechend zurecht geschnitten. Ich finde das macht die Karte noch ein bißchen individueller. Auf den Decker der Explosionsbox habe ich noch einen kleinen Kompass geklebt. Den hab ich auch einfach ausgedruckt. Die Innenseiten hab ich mit zwei Sprüchen bestempelt. Außerdem gibt es zwei Fächer mit kleinen Kärtchen, die noch mit ein paar persönlichen Worten beschriftet werden können.In der Mitte steht ein kleiner Koffer…den hab ich einfach mit dem Envelope Punchboard gemacht und dann ebenfalls beklebt. Na könnt ihr anhand der Bilder erkennen, wohin die Reise gehen soll?? 😉
Ich bin auf jeden Fall ein bißchen neidisch, so eine tolle Stadt!
Habt ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Christin

Explosionsbox für einen Handwerker

Fest stand, es soll eine Explosionsbox werden und eher rustikal, weil sie ist für einen Mann sein sollte. Naja wenn der Mann dann noch Freizeit-Handwerker ist, der immer jedem zur Seite steht und super hilfsbereit ist, dann ist es ja eigentlich ganz einfach.
Schnell den Prägefolder Holzmaserung raus und dann noch im Internet nach Punchart-Anleitungen für Werkzeug gesucht und (fast) fertig ist die Handwerker-Explosionsbox.
IMG_3145 IMG_3147Ich hoffe man erkennt Hammer, Schraubendreher und Schraubenschlüssel ;).
Die zwei Fächer sind für eine kleine Finanzspritze und die anderen beiden Seiten sind für liebe Grüße.
So, ich verabschiede mich in ein langes Wochenende…mal schauen, ob ich es Dienstag schaffe, wie gewohnt zu posten. Sonst hört ihr aber am Donnerstag wieder von mir!
Liebe Grüße,Christin