The Marbling Technique

Oft sehe ich im Internet (facebook/youtube, etc.) irgendwelche tollen Stempel-/Bastel-Techniken und bin immer ganz begeistert. Leider muß ich gestehen, dass es mir bisher einfach zu viel Aufwand war, weil in meinem Umfeld eigentlich die wenigsten Leute eine selbstgemachte Karte oder ein selbstgemachtes Geschenk zu würdigen wissen. Ich denke das geht vielen Bastelnden so. 😉
In letzter Zeit habe ich aber immer wieder von Leuten gehört, dass sie meine Sachen so toll finden und es super schön finden, wenn man sieht, dass man eine besondere Karte oder ein besonderes Geschenk bekommen. Nein, das ist kein Eigenlob, aber Gleichgesinnte können sicher verstehen, dass das Balsam für die Bastelseele ist. 😉
Tja und darum habe ich heute eine Karte in der Marbling Technique für euch. Wer auf der Suche nach einer Anleitung ist, der kann mal bei Google oder Youtube schauen. Ich fand dieses Video sehr gut.
Noch ein bißchen Glitzerdeko und ein paar Glitzerbuchstaben und fertig ist eine ganz besondere Geburtstagskarte. Ich finde mein erster Versuch ist richtig gut geworden und ich werde diese Technik bestimmt noch öfter anwenden. 🙂
Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben!
Liebe Grüße,
Christin

Weiter gehts…

mit den Geschenken zur Geburt.
Heute zeige ich euch die Geschenke für Raphael und Laura…zwei besonders süße kleine Mäuse. Auch für die Zwillinge habe ich je eine Monkey Pants und einen Ribba Rahmen gewerkelt.
Durch den zweifarbigen Stoff sieht die Monkey Pants besonders süß aus, findet ihr nicht? Wie bei der Monkey Pants von letzter Woche, sind auch heute die Stoffe von MamasliebchenBeide Ribbarahmen sind auch hier mit kleinen Details, sowie dem Namen, Geburtsdatum, Geburtsgewicht, Größe und die Geburtsuhrzeit verziert. Für Laura habe ich die Monkey Pants natürlich in anderen Farben genäht…aber es sind  auch unverkennbar die Shapelines von Mamasliebchen. Am meisten aber habe ich mich darüber gefreut, dass Mama und Papa die Geschenke so gut gefallen haben und ganz begeistert, „weil sie jetzt einen individuellen Bilderrahmen“ für die ersten Fotos der Beiden haben. Hach sowas höre ich doch immer gern. 🙂
So ihr Lieben…habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Geschenke zur Geburt

In diesem Frühjahr sind bei uns in der Familie und im Freundeskreis wieder ganz viele Babys geschlüpft. Leider waren einige Sachen so schnell verschenkt, dass ich es gar nicht mehr geschafft habe Fotos zu machen. Stellvertretend für all die Karten und Geschenke, habe ich jetzt zwei Beträge mit Geschenken zur Geburt.
Im April sind wir nochmal Onkel und Tante geworden und  für den jüngsten Spross der Famile gab’s ganz verschiedene Geschenke.
Einmal einen verschönerten Ribba Rahmen von Ikea. Name, Geburtsdatum, Gewicht, Geburtszeit und Geburtsgewicht dürfen in dem Rahmen natürlich nicht fehlen.
Dann habe ich noch eine „Monkey Pants“ genäht. Das Schnittmuster hier für bekommt ihr bei Makerist. Sie ist wirklich schnell gemacht und durch sie zwei verschiedenen Stoffe, wirkt sie auch gar nicht langweilig. Der Stoff ist übrigens von Mamasliebchen. Uuuund dazu gab es dann noch ein Windelmotorad. Es ist zwar echt immer eine riesen Fummellei und man gar nicht genug Hände haben, aber ich finde der Aufwand lohnt sich jedes Mal. Außer Windeln braucht man z.B. noch Lätzchen, ein Fläschchen, Babysocken und Spucktücher. Wenn ihr bei Google mal „diaper motorcycle tutorial“ eingebt, dann findet ihr verschiedene Anleitung und auch Videos, die euch bestimmt beim Nachwerkeln helfen. 🙂So…zweimal noch arbeiten und dann sind Herbstferien. Juhuuuuuuuuu! 😉
Habt einen schönen Tag und genießt das tolle Spätherbst-Wetter nochmal, wer weiß, wie lange es noch bleibt. 🙂
Liebe Grüße,
Christin

Tafel to go

Ich hatte ja schon gesagt, dass ich zwar eine Sommerpause gemacht habe, aber trotzdem natürich nicht untätig war und trotzdem gebastelt und gewerkelt habe. Heute möchte ich euch ein Geburtstagsgeschenk zeigen, was wir schon im August verschenkt haben.
Die süße Karte ist ganz fix gemacht. Das Stempelset „Fox & frineds“ ist toll für Kinderkarten, einfach in verschiedenen Farben aufstempeln. Noch ein bißchen Designerpapier dazu und ein netter Spruch. Fertig ist die Geburtstagskarte.
Dazu habe ich dann noch ein „Tafel to go“ von Snaply Nähkram genäht. Die Anleitung hatte ich mir schon vor einiger Zeit abgespeichert und sie ist wirklich schnell genäht.
Dazu ein paar Kreidestifte und ein Schwämmchen… …und praktisch zusammen rollen kann man das Ganze auch noch. 🙂Habt noch einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Piratenkarte

Karten für kleine Jungs finde ich ja eigentlich immer recht einfach…da hat man ja die große Auswahl aus Feuerwehr-, Polizei-, Handwerker-, Baustellen-, Monster-, Legomotiven und vieles, vieles mehr.
Nicht zu vergleichen mit Karten für Männer… 😉
Dieses Mal habe ich eine Piratenkarte gewerkelt.
Dieses Mal habe ich eine quadratische Karte gewerkelt und der kleine Pirat war wirklich ratzfatz gemacht. Verschiedene Kreisstanzen und die Eulenstanze und schwupps hat man einen kleinen, wilden Piraten.So ihr Lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende…angeblich soll der Oktober ja nochmal richtig golden werden. Wir hoffen mal. 🙂
Liebe Grüße,
Christin

Geschenk zur Geburt

Es gibt ja Leute, die gehören nicht wirklich zur Familie, aber irgendwie doch, weil sie einfach schon immer da waren und einen schon immer begleitet haben. So ist das mit der besten Freundin von meiner Mama und ihrer Familie. Wir Kinder waren zusammen im Kindergarten, später dann auf benachbarten Schulen und irgendwie gehören die Drei einfach für mich mit zur Familie. Wobei es mittlerweile nicht mehr „nur“ drei sind, sondern fünf: Schwiegertochter in Spe und seit ein paar Wochen auch noch ein kleiner Herzenszwerg.
Heute möchte ich euch deswegen das Geschenk und die Karte zeigen, welche meine Mama überreicht hat.
Die Windeltorte in Form einer kleinen Eule besteht aus jeder Menge Windeln, Söckchen, einem Spucktuch und einem süßen Lätzchen.

Bei der Windeleule hatte ich wieder mal Hilfe von meinem Männe…zu Zweit klappt das einfach immer besser.
Dazu habe ich dann noch einen Ribba-Rahmen von Ikea gestaltet. Da die Maus Mitte September zur Welt gekommen ist, ist sie im Sternzeichen der Jungfrau geboren. Als Anlehnung daran, habe ich eine Unterwasser-Szene ausgesucht und eine kleine Meerjungfrau für den Rahmen gebastelt.Der Großteil der Meerjungfrau ist mit der Fox Builder Stanze gemacht…nur die Flosse habe ich individuell aus einem Oval zugeschnitten und dann noch mit glitzernden kleinen Kreisen beklebt. Ihr könnt einfach mal im Netz suchen, da findet ihr jede Menge Anleitungen. Ich habe mir dann einfach aus allen Anleitungen die für mich passende Meerjungfrau zusammen gebastelt.Dazu gab es natürlich auch noch eine Karte…ein paar süße Quietscheentchen und ein schöner Spruch und PUNKTE! Ich liebe PUNKTE, vor allem geprägt. So, habt einen wunderschönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Ich steh auf den Metallic-Look ;)

Hach ich liebe Geburtstagskarten und ich bekomme sie auch selbst total gerne. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses Jahr wieder eine Karte von der lieben Nadine bekommen habe. Nadine ist wirklich eine ganz liebe Maus und werkelt auch wunderschöne Karten. Da ist es doch eine Selbstverständlichkeit, dass sie auch eine Geburtstagskarte bekommt. Vor allem wenn man weiß, dass Nadine sich über (Geburtstags-) Karten mindestens genauso doll freut, wie ich. 😉
Ich wollte unbedingt das besondere Designerpapier Metallic-Glanz verwenden, weil es so toll schimmert und eigentlich schon alleine für sich spricht. Entschieden habe ich mich dann für das Papier mit den Punkten…dazu noch ein paar Blümchen und fertig!
Okay, es mußte natürlich noch ein kleiner Spruch dazu. 😉 Habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin

Krokodil und Fuchs zum 2. Geburtstag

Ich habe zum Geburtstag viele tolle Sachen bekommen, aber eins stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Allerdings hatte ich gar nicht damit gerechnet es zu bekommen, weil es nicht gerade billig ist. Aaaaaaber manchmal wird man ja doch einfach überrascht von seinen Lieben. 😍
Und so ist die „Happy Press 2“ von Happy Fabric, eine Transferpresse, bei mir eingezogen. Ade Bügeleisen, Ade unendlich oft „pressen“ und drücken.
Kurz nach meinem Geburtstag hatte die Happy Press dann ihren ersten großen Auftritt…es mußte ein „Geburtstags-Shirt“ her.
Ich hatte ja etwas Respekt vor der ganzen Angelegenheit. Kriege ich es hin, dass ide Cameo auch alles gut und richtig herum ausschneidet? Klappt es dann mit dem Plazieren der einzelnen Teile? Wie klappt es mit der Happy Press??
Ich habe ein bißchen im Internet recherchiert, aber eigentlich ging das alles viel leichter und einfacher, als erwartet.
Und so habe ich dann Anfang September (mit Unterstützung meines Mannes) mein erstes T-Shirt fertig gestellt. Ein Geburtstagsshirt zum 2. Geburtstag für die kleine Paula.

Mama und Papa hatten sich ein kleines Krokodil und eine Zwei vorne drauf gewünscht.Man ist da ja wirklich völlig frei in der Gestaltung und wenn man genug Plotterfolie zuhause hat, auch in der Farbwahl. Das süße kleine Krokodil habe ich aus dem Silhouette-Store. Die Plotterfolie habe ich zum Teil von der Kreativmanufaktur.Bayern-Wollperdingerl und aus dem Happyfabric-Shop.
Dazu gab es dann auch noch eine Geburtstagskarte mit einem kleinen Fuchs drauf. So, habt einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Christin