Taufkerze

Letzte Woche habe ich euch den Overall gezeigt, den ich zur Taufe genäht habe.
Mein Cousine hatte mich gefragt, ob ich nicht auf die Taufkerze gestalten könnte, weil ich ja immer so kreativ bin.
Joa, gemacht hatte ich das noch nicht, aber ich dachte mir, so schwer kann das ja nicht sein. Glücklicherweise bin ich aber immer jemand, der auf alle Eventualitäten vorbereitet sein will. Also habe ich einerseits Wachsstifte und Wachsplatten in verschiedenen Farben bestellt, aber auch Fototransferpapier für Kerzen, welches man ganz einfach mit einem Tintenstrahldrucker bedrucken kann.
Tja kurz gesagt, ich mag vielleicht kreativ sein, aber ich kann absolut nicht zeichnen/malen und mein 1. Versuch mit den Wachsstiften und den Wachsplatten ist kläglich gescheitert. Das sah ehrlich gesagt eher nach irgendwelchen Kindermalereien aus.
Also her mit der Folie…erst am Computer die verschiedenen Symbole und Daten zusammensetzen und dann ausdrucken.
Für alle die kein Photoshop besitzen, wenn man sich ein bißchen mit Word auskennt, kann man das auch damit machen.

whatsapp-image-2016-09-20-at-07Man druckt also alles auf dem Fototransferpapier aus, lässt es gut durchtrocknen, schneidet sich die Teile dann so zurecht, wie man sie braucht, dann werden die Teile in einer Schale Wasser eingeweicht und nach 4-5 Minuten lässt die die Folie ganz einfach vom Trägerpapier ablösen. Ein paar Minuten kann man die Folie noch auf der Kerze hin und her schieben und ein bißchen korrigieren. Dann nochmal alles gut durchtrocknen lassen. So und jetzt kommt der entscheidende Faktor. Man braucht am Ende unbedingt noch farbloses Kerzenwachs. Wenn alles durchgetrocknet ist, muß man unbedingt noch das Kerzenwachs mit einem dünnen Pinselchen auftragen. Ansonsten löst sich die Folie nämlich recht schnell wieder und das kann ja schließlich niemand gebrauchen.
whatsapp-image-2016-09-20-at-07-31Für die Rückseite der Kerze habe ich den Taufspruch ausgedruckt.
Es ist vielleicht nicht die klassische Art der Taufkerzengestaltung, aber ich finde es ist ein sehr einfacher und auch sehr kostengünstiger Weg. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, wie frei man in der eigentlichen Gestaltung ist..alles was man am PC mit Photoshop und Co gestalten und ausdrucken kann, kann man letztlich zur Gestaltung nutzen.
Liebe Grüße,
Christin